04.09.2016 Radbruch: B3 – Brannten 180 Heuquarder 

Nachdem gestern ein unscheinbarer Regenschauer in Verbindung eines kleinen Gewitters über Radbruch gezogen war, standen plötzlich 180 Heuquarder in Flammen. Glücklicherweise befand sich der Standort des Futters in ausreichender und sicherer Entfernung zu den Stallungen und Wirtschaftsgebäuden des Eigentümers. Die Einsatzkräfte des Zug 2 (West) und der DLK aus dem Zug 1 (Mitte) bekämpften das Feuer mit mehreren Strahlrohren und einem Monitor der Drehleiter. Mit der Unterstützung einiger Traktoren konnte der Einsatz etwa gegen 23:00 Uhr beendet werden. Im Einsatz waren ca. 60 Einsatzkräfte zusammengesetzt aus dem Zug 2 und der DLK, sowie dem Führungsdienst.

Ein besonderer Dank geht an das Team aus „Unserem Laden“ in Radbruch, die auch Sonntags Abends zur Verpflegung unserer Einsatzkräfte ihre Türen für uns geöffnet hat.

Gleiches gilt für das Team aus Bardowick, die mit Kuchen vom Kreisfeuerwehrtag, der gerade beendet war, für Stärkung sorgten. Vielen Dank dafür!


Kommentare sind abgeschaltet.