24.06.2016 Bardowick: B2 nach Blitzeinschlag

Nur der Aufmerksamkeit der anliegenden Nachbarschaft und dem daraus resultierenden Feuerwehreinsatz ist es zu verdanken, dass ein Schwelbrand in einem Dachstuhl frühzeitig erkannt wurde. „Kurz zuvor gab es einen lauten Knall – dann war Rauch zu sehen“, wurde den erst eintreffenden Einsatzkräften berichtet. Dieser erste Eindruck verfestigte sich auch in der anschließenden Erkundung. Es wurde festgestellt, dass diverse Elektogeräte massive Schäden aufwiesen und der Blitz vom Dachgiebel aus an zwei Seiten einen Schwelbrand des Dachstuhls verursacht hatte. Unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera, der DLK, sowie tragbaren Leitern, wurden Teile der Dacheindeckung entfernt und die entstandenen Glutnester abgelöscht. Nach circa eineinhalb Stunden konnte die Einsatzstelle an die Eigentümer übergeben werden. Diese waren überglücklich, dass der schnelle Einsatz der Feuerwehr einen Dachstuhlbrand verhindert hat. 

Im Einsatz waren der Zug 1 (Mitte), sowie der Einsatzführungsdienst.

Kommentare sind abgeschaltet.